Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Wald, Wasser und Werwölfe

(Berühren für Vorschau)

von Paul Große Siestrup

Die Exkursion des Bio-LKs der Q2 in das Biologiezentrum Bustedt als interessant zu beschreiben, ist untertrieben. Doch dies wussten die Schüler des Bio-LKs von Herrn Koniusch, als sie am Montag, dem 7. August 2023, im Regen auf den Bus warteten, nicht. Die Stimmung war durchweg als gut zu beschreiben. Bereits auf der Hinreise nach Bustedt mit Herrn Michl und Herrn Koniusch herrschte eine gute Laune, trotz der frühen Uhrzeit.

Sobald der Bio-LK in Bustedt eintraf, begann nach dem Ausladen des Gepäcks der erste Programmpunkt, nämlich eine Führung durch ein Klärwerk. Dem Bio-LK wurde durch einen Mitarbeiter des Klärwerks die verschiedenen Reinigungsprozesse und Vorgänge während der Belebung erklärt. Nach der bereichernden Besichtigung machte sich der Bio-LK nach kurzer Pause zum nächsten Programmpunkt auf; folgend sollten nämlich die in einem örtlichen Teich lebenden Organismen gefangen und bestimmt werden, was ein Durchwaten des Teiches bedeutete. Nebst Pinzette, Kescher und Auffangbox gehörten auch selbst mitgebrachte Gummistiefel zur Grundausrüstung. Als daraufhin in den Fachräumen des Biologiezentrums Bustedt die Organismen identifiziert wurden, stellte sich heraus, dass viele verschiedene Larven, Fische, und andere Insektenarten sowie Frösche gefangen wurden.

Bustedt_23_17Bustedt_23_16Bustedt_23_13Bustedt_23_15Bustedt_23_12Bustedt_23_11Bustedt_23_9Bustedt_23_10Bustedt_23_7Bustedt_23_8Bustedt_23_6Bustedt_23_4

Am nächsten Tag stand die Untersuchung des örtlichen Brandbaches, eines Fließgewässers, an. Aus diesem wurden erst mithilfe von Chemikalien und physikalischen Methoden Proben zu der Wassergüte entnommen. Daraufhin wurden ebenfalls Organismen aus dem Gewässer entnommen, um bestimmt zu werden. Anschließend wurde überlegt, was das Vorkommen bestimmter Arten über das Gewässer aussagen könnte.

An beiden Abenden wurde ein Lagerfeuer entzündet, über welchem Stockbrot gebraten wurde. Als es nun dunkel wurde, begannen sich die Werwölfe zu erheben, was den Kurs jedoch nicht erschüttern konnte. Nach den ereignisreichen Tagen fielen manche erschöpft ins Bett, manche fielen erschöpft ins Zelt.

Am letzten Tag der Exkursion bekam der Bio-LK von Herrn Koniusch eine Führung durch den Wald. Die Gruppe lernte, was einen gesunden Wald ausmacht, und fuhr daraufhin, von den vergangenen aufregenden und lustigen Tagen ermüdet, heimwärts in Richtung Dortmund.

Diese Seite teilen

Neueste Nachrichten

Nachrichten Archiv

Archive

Suche

Suche

Aktuelle Termine

  • 22. Februar 2024 - 14:00 - 17:00

    Allgemeine Lehrerkonferenz

  • 4. März 2024 - 9:50 - 11:20

    Lernstand VERA8 Deutsch

  • 4. März 2024 - 18:00 - 20:00

    Bläserkonzert

  • 6. März 2024 - 9:50 - 11:20

    Lernstand VERA8 Englisch

  • 8. März 2024 - 9:50 - 11:20

    Lernstand VERA8 Mathematik

  • 11. März 2024 - 13. März 2024 - 

    Belgienfahrt der Q1

  • 12. März 2024 - 18:30 - 19:30

    Informationsveranstaltung zur Wahl der 2. Fremdsprache im Forum

  • 14. März 2024 - 21. März 2024 - 

    Junior Exchange Wellington School (Jg. 7 & 8)